Die Zutaten

Wir beginnen mindestens ein Jahr vorher mit der Zubereitung von Fruchtweinen, also Weinen aus 100% Frucht, aus denen wir dann in unserer Manufaktur die reinen Gärungsessige herstellen. Diese Essige – hergestellt aus der gleichen Frucht, wie die fertigen Dressings – bilden dann die Basis, zu der wir dann noch ganz viele frische Früchte und- je nach Dressing – auch Fruchtsäfte hinzufügen.


Ach ja, wir verwenden ausschließlich Früchte unserer Region, also Odenwald und Bergstraße !

Das Öl

ist für uns ein ganz wichtiger Bestandteil aller Dressings. Daher verwenden wir ein leicht geröstetes, schonend kaltgepresstes Sonnenblumenkernöl aus der österreichischen Steiermark. Das gibt allen Dressings zusätzlich einen ganz feinen nussigen Geschmack.


P.S.: Die Steiermark ist zwar nicht regional, aber wenn sie von diesem Öl einmal gekostet haben, werden sie uns verstehen !

Die Zwiebeln,

beziehen wir direkt vom Bauer Friedrich aus dem hessischen Ried bei Lampertheim. Diese zwischen Rhein und Bergstrasse gelegene Ebene ist unter Anderem für ihren vorzüglichen Spargel bekannt. Der sandige Boden im Ried ist aber nicht nur ideal für Spargel sondern auch Zwiebeln gedeihen darauf prächtig. Diese Zwiebeln bringen eine feine Würze in unsere Dressings.

Der Zucker,

ein sogenannter Dry Demerara Rohrohrzucker, wird auf Mauritius angebaut.  Sein intensives und kräftig-karamelliges Aroma stammt vom hohen Melasseanteil. Dadurch bringt dieser Demerara Rohrohrzucker noch mehr Geschmack mit in unsere Dressings.


Allerdings: Der Großteil des Zuckergehaltes in unseren Dressings (von den Gemüsedressings abgesehen) kommt von den vielen darin verwendeten Früchten !

Der Pfeffer,

kommt aus Brasilien zu uns. Oft wird brasilianischer Pfeffer nach der Hafenstadt, in der er verschifft wird, auch Belem-Pfeffer genannt. Für uns viel wichtiger sind aber sein Geschmack und seine Würzeigenschaften.

Und da kann er richtig punkten. Denn er besticht durch seinen fruchtigen und leicht karamelligen Geruch, seine angenehme und kräftige Schärfe und sein volles Aroma. Wir haben verschiedene Pfeffer getestet und uns am Ende voller Überzeugung für diesen hochwertigen schwarzen Pfeffer entschieden !

Das Meersalz,

stammt aus dem italienischen Margherita di Savoia. An der Adriaküste gelegen, wird hier schon seit hunderten von Jahren auf natürliche Weise Salz gewonnen.

Dieses feine Meersalz für unsere Dressings zu verwenden, hat aber einen anderen Grund: Wir mögen einfach den etwas anderen Geschmack und die Struktur dieses Salzes. Im Gegensatz zu dem, in der Industrie häufig verwendeten, Siedespeisesalz enthält Meersalz einen höheren Anteil an Mineralien – und somit mehr Geschmack !

Unsere Tipps für Ihren Salatgenuss:

  • Kaufen sie stets frischen und ungeputzten Salat
  • Entfernen sie Strunk und beschädigte Blätter
  • Waschen sie den Salat nur kurz in kaltem Wasser
  • Trocknen sie ihn immer mit einer Salatschleuder
Ganz wichtig:
  • Den Salat immer erst kurz vor dem Servieren anmachen.
  • Die hochwertigen Zutaten machen unsere Dressings sehr intensiv, verwenden sie diese daher sparsam, nach dem Motto: “Nachwürzen geht immer!”

…und jetzt

wünschen wir Ihnen mit unseren Salatdressings
viele fröhliche neue Geschmackserlebnisse

Ihr Team der Essigmanufaktur zur Freiheit.